Reibekuchen mit Apfelmus

Was gibt es leckereres im Winter als Reibekuchen, Kartoffelpuffer, Reiberdatschi, oder wie man die Kartoffelpfannkuchen auch immer nennt. Ich habe mich mal an die Reibe gestellt und gute 1,5 kg Kartoffeln von Hand gerieben. Diese dann kräftig in einem Handtuch ausdrücken und die Flüssigkeit in einer Schale auffangen. Ca. 10 Minuten stehen lassen, in der Zeit man schon mal die Zwiebel reiben und eine Pfanne mit Öl warm werden lassen.

Reibekuchen Zubereitung

Das Wasser abgießen und die gesammelte Kartoffelstärke wieder zu den geriebenen Kartoffeln geben. Die Zwiebel dazu, zwei Eier und etwas Salz & Pfeffer. Alles gut vermengen und mit einem Löffel vorsichtig in das Heiße Fett geben. Goldbraun braten und die fertigen Puffer im Backkofen warmhalten.

reReibekuchen in der Pfanne

Dazu gab es selbstgemachtes Apfelmus von unserer kleinen Balkonernte. Das hatte ich mit karamellisierten Zucker, etwas Zimt und Zucker, einköcheln lassen. Übrigens kann man das auch gut einfrieren!

Kartoffelpuffer mit Apfelmus

Alles zusammen ein wirklicher Genuss, gerade wenn es draußen düster und kalt ist.

Dein Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


2 Kommentare zu „Reibekuchen mit Apfelmus“