Es gab Sauerampfer!

Ich bekam, frisch aus der Laube, neben Pflaumen und leckerer Pfefferminze, ein Bündel Sauerampfer. Ich liebe frisches Obst, Gemüse, Kräuter & Co. frisch aus dem Schrebergarten. Und ich liebe auch das Ernten. Da entwickelt man doch ein ganz anderes Verhältnis zum Essen. Die natürlich gereiften Früchte sind einfach saulecker!

Teller mit Sauerampfersuppe und Garnitur aus Blüten und Salat

Aber zurück zum Sauerampfer. Es war meine erste Begegnung mit diesem Gemüse und daher stellte sich die Frage: Was macht man daraus? Also die gute, alte Tante Google fragen und die Suchmaschine spukte ein einfaches Suppenrezept aus. Ganz schlicht zubereitet mit Kartoffeln, Zwiebeln, Sahne und etwas Gemüsebrühe. Ich habe das Rezept sehr vereinfacht und mich eigentlich gar nicht mehr daran gehalten. Aber es wurde eine extrem leckere Suppe, schlicht und mit viel frischem Aroma.

Dein Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.