Neue Wand für Fotos

Jetzt haben wir endlich damit begonnen, den neuen Fotohintergrund freizulegen. Die gute alte Raufaser ist zwar für’s Wohnen bewährt, als Hintergrund zum Fotografieren aber einfach totlangweilig. Also runter damit und zum Vorschein kommt die gute alte Berliner Wand, mit den Spuren von 100 Jahren. Der Anfang ist vielversprechend, mal sehen was noch freigelegt wird.

Und ich habe dabei mal wieder festgestellt, das High-Heels nichts für die Leiter sind… ;-) Die kleine „Gummimotivationshilfe“ ist übrigens aus eigener Herstellung, praktisch für die „Baustelle“, da abwaschbar und HIER (Werbelink in eigener Sache…) zu finden. 

Foto von Emilia Bounds High Heels

Übrigens habe ich mir die Mixtur, um die Tapeten einzuweichen und zu entfernen, selbst gemischt. Circa 800 ml Wasser, 200 ml normaler Haushaltsessig und 20 ml Waschmittelkonzentrat wirken bestens. Zum Sprühen habe ich eine alte Sprühflasche vom Badreiniger verwendet. – Wichtig ist Geduld: Damit der Tapetenlöser durch die Farbschichten einziehen kann, muss man ihm Zeit lassen. Und mehrfach sprühen, dann kommt die Tapete sauber und ohne viel Spachteleinsatz einfach runter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.